London with Harry Potter, The Beatstakes & more

london_more_01

Am Wochenende brachte London uns mehr Sonne und warmes Wetter und wir starteten mit einem Schmuck-Bastel-Workshop in den Samstag. Der Workshop fand in einer klimatisierten Bar mit einem 2-für-1-Cocktails-Deal statt und das machte alles noch viel besser.
Neben Ananas-Ohrringen haben wir hübsche Ketten mit Flamingos und Palmen gebastelt und wurden dabei ganz toll von der wundervollen Charlotte von Black Heart Creatives angeleitet. Danach haben wir den heißen Tag in der British Library verbracht, denn auch dort war es klimatisiert, es gab einen Trinkwasserbrunnen, viele Bücher und interessante Ausstellungen. Gegen Abend zog es uns nach Shortditch zu einem Pizza-Date mit Vanessa und Steffi, zwei deutschen Mädels, die in London leben.

Let the Magic begin…

Da wir die Tour durch die Warner Brother Studios schon im Voraus gebucht hatten (es empfiehlt sich, das zu tun), beschlossen wir, einen faulen Samstag zu machen. Nach indischem Lunch mit Katie und Steven, sind wir die Brick Lane entlang geschlürt, ich kaufte einen fancy grünen Hut und danach machten wir uns auf den Weg zu den Studios.

Wir waren beide super aufgeregt und wurden keineswegs enttäuscht. Harry Potter ist einfach immer magisch und es gab so viel zu sehen, dass wir leicht in Panik gerieten, als irgendwann die Durchsage kam, dass in einer Stunde der letzte Bus zum Bahnhof fahren würde. Bringt also viel Zeit mit, wenn ihr euch die Studios anschauen wollt.

london_more_013 london_more_02

I don’t care as long as you sing

Der Montag wurde dem Blog gewidmet und am Dienstag haben wir endlich Camden erkundet. Die wunderschönen bunten Märkte, Street Food an jeder Ecke und der abgefahrenen Laden Cyberdog haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Danach tranken wir ein Cider im Pub und schließlich ging’s ins KOKO, wo die Beatsteaks spielten. Was soll ich sagen? Ich habe Arnim berührt, ich stand irgendwie zwischen der zweiten und dritten Reihe, habe gemosht, getanzt, gehüpft und gesungen und der nassgeschwitze Weg zurück ins Airbnb hat meiner Gesundheit nicht so richtig gut getan, aber es war trotzdem alles ziemlich toll.

MIttwoch konnten wir Sissy und Illona treffen, was mich sehr gefreut hat, auch wenn es nur ein ganz kurzes Abendessen war, war es doch schön, die Familie zu sehen. Außerdem konnte ich so alles unterschreiben, was gebraucht wurde, um meinen neuen Führerschein zu bestellen, der jetzt auch bald endlich in meinen Händen sein sollte.

london_more_012london_more_022

English

The weekend brought us more sunshine and warm weather and we started the Saturday with a jewelry making workshop from Black Heart Creatives in an air conditioned bar with a 2for1 cocktails deal. Could be worse, right?
We made some tropical themed pineapple earrings and cool necklaces with palm trees, flamingos and more pineapples and Charlotte was a super lovely host. After the workshop we spent the rest of the day at the British Library, which meant air conditioned rooms, lots of books and interesting exhibitions. The evening called for Pizza with Vanessa und Steffi, two German girls, we knew from Twitter, who live in London.

Let the Magic begin…

We’ve already booked a tour at the Warner Brothers studios and so we decided to spent a lazy sunday with nothing but a short stroll through Brick Lane, where I bought a fancy green hat, and an amazing Indian Lunch with Katie and Steven. Elsa and me were super excited about the Harry Potter Studios and they really did not disappoint. It was simply amazing and full of magic, as you want it to be. There was so much to see, that when they had a information call, that the last bus was going in about an hour, we panicked a bit, that we wouldn’t be able to have a look at everything. On the other hand booking a tour in the evening meant hardly any queueing and it wasn’t that full inside of the exhibition rooms.

I don’t care as long as you sing

After a quiet monday with blogging, we explored Camden and the markets on Tuesday. The colorful markets, street food everywhere and that shop called Cyberdog left an lasting impression.

We also had Cider at a pub and attended the Beatsteaks concert at KOKO. What can I say? I touched Arnim and I somehow got into the second-thirdish row and had the time of my life moshing and jumping and singing. A soaked in sweat way home really wasn’t good for the cold I caught and so it really only got worse on Wednesday.

On our last day in London we packed up all our stuff, went shopping on Oxford Street and to my great joy met with Sissy and Ilona for a short dinner, which was so nice and lovely. They also brought all the things I had to sign for getting a new drivers license, which shortly and finally will be with me again, yeah!

Fat Fashion, fuck you attitude, cupcakes, unicorns & videogames. Cloud castle architect. Killerqueen. Graphic designer with a weak spot for hipster fonts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*